B-Jgd-11Favoriten beherrschen den Sparkassencup des Rastatter JFV

Erwartungsgemäß haben sich die Favoriten aus der Oberliga beim diesjährigen Sparkassencup des Rastatter JFV für B- Jugendmannschaften durchgesetzt. Im Finale siegt der Offenburger FV gegen den Karlsruher SC. Der 3. Oberligist musste sich jedoch im kleinen Finale den Gastgebern nach 9-Meter-Schießen geschlagen geben.

Bereits früh um 8.30 Uhr begann am vergangenen Samstag das Qualifikationsturnier, an dem sich Mannschaften aus dem Bezirk für den Sparkassencup durchsetzen mussten. 8 Mannschaften nahmen daran teil und immerhin 5 Mannschaften war es dann vergönnt, ab 11 Uhr gegen höherklassigere Teams anzutreten, nachdem es krankheitsbedingt zuvor einen Ausfall gegeben hatte. Die 1. Wahl des Gastgebers präsentierte sich dabei in blendender Form und bewältigte die Pflichtaufgaben mit 9 Punkten und 17:0 Toren. Ebenso kamen die Mannschaften der SG Sandweier, der SG Forbach, der SG Rotenfels/Steinmauern und eine U15- Formation des Gastgebers in die nächste Runde. Ab 11 Uhr begann dann das eigentliche Turnier mit Mannschaften aus Oberliga, Verbands- und Landesliga. Ergänzt durch die 5 Qualifikanten. In 4 Gruppen spielten insgesamt 16 Mannschaften um den Einzug in die Endrunde der besten Acht. Dabei schaffte in der Gruppe I erwartungsgemäß der KSC, der lediglich sein Gruppenspiel gegen die Heimmannschaft 2:2 Unentschieden gestaltete als Gruppenerster das Weiterkommen. Der Rastatter JFV konnte sich als Zweiter gegen den SV Sinzheim und die Spvgg Durlach-Aue durchsetzen. In der Gruppe 2 machten der Offenburger FV und der FC Forst das Rennen. Nöttingen und Rotenfels schieden aus. Gruppe 3 war eine klare Angelegenheit für den nordbadischen Verbandsligisten Astoria Walldorf. Zusammen mit dem FV Malsch sicherte er sich das Weiterkommen, während überraschend der SV 08 Kuppenheim zusammen mit der SG Sandweier auf der Strecke blieb. In der Gruppe 4 schafften die Spvgg Neckarelz aus der Oberliga Südwest und der 1.CFR Pforzheim locker den Sprung in die Endrunde, die ab 15.30 Uhr angepfiffen wurde. Bei einem offiziellen Empfang für die Trainer und Mannschaftsbetreuer im Foyer der Sporthalle wurden die Teilnehmer mit einem Umtrunk durch den Veranstalter begrüßt. Reichlich Vitamine, die vom neuen Edeka-Markt in der Rheinau bereitgestellt wurden, konnte man sowohl den Verantwortlichen als auch den Spielern im Turnierverlauf zur Verfügung stellen. Weiterhin wurden auch Freikarten für das neue Rastatter Forum Kino unter den Fußballern verteilt. Sportlich ging es dann in 2 Gruppen weiter. Die beiden Gruppenersten sollten für das Finale, die beiden Gruppenzweiten für das kleine Finale qualifiziert sein. In spannenden und teils dramatischen Begegnungen setzte sich die Mannschaft des Karlsruher SC als Sieger in ihrer Gruppe durch und verwies die Spvgg Neckarelz auf Gruppenplatz 2. In der zweiten Gruppe dominierte der Offenburger FV. Bis zum letzten Spiel war der 2. Platz noch offen. In einem beherzten Herzschlagfinale schaffte die Mannschaft des Rastatter JFV etwas überraschend den alles entscheidenden Sieg gegen die starke Mannschaft des 1. CFR Pforzheim, bei dem der spätere Torschützenkönig des Turniers, Arber Bequiri, mitwirkte. So durfte die Heimmannschaft erfreulicherweise das Spiel um Platz 3 bestreiten, bei dem sie der Spvgg Neckarelz in der regulären Spielzeit ein 1:1 abtrotzte, im anschließenden 9-Meter- Schießen aber dank dreier erfolgreicher Paraden ihres Schlußmannes Max Dieringer dem Gegner mit 4:1 das Nachsehen gab. Im anschließenden Finale ging der KSC zwar mit 1:0 in Führung, aber unter der Regie von Antony DaMbesi, den die Trainer im Anschluß zum besten Spieler des Turniers wählten, drehten die Offenburger das Spiel zu ihren Gunsten und sicherten sich in einem temporeichen und hochklassigen Finale den vielumjubelten Turniersieg.

Bei der anschließenden Siegerehrung durch die Turnierorganisatoren Matthias Dorsner, Anton Kremer, Gerd Jost und Ledim Ulusoj wurden die ersten 4 Mannschaften sowohl mit Pokalen als auch mit Geldpreisen bedacht. Zudem gab es Auszeichnungen für den besten Spieler, den besten Torwart und den besten Torschützen.

Der Rastatter JFV blickt auf ein organisatorisch und sportlich erfolgreiches Turnier zurück, das den zahlreichen Zuschauern Fußball auf hohem Niveau präsentieren konnte. Im nächsten Jahr soll eine Neuauflage des Sparkassencups in Rastatt erfolgen, für den einige Mannschaften bereits jetzt schon ihre Zusage zugesichert haben.

In der Rastatter Mannschaft setzten die Trainer Gregor Pajonk, Aziz Abdulaj, Besim Karaabo und Philipp Müller folgende Spieler ein: Max Dieringer ( Tor ), Steven Müller, Kazim Tasli, Leon Steimer, Albion Abdulaj, Selim Hazem Khidia, David Dorsner, Tim Greifenhofer und Lukas Langner.

B 1 Jugend 2015B1-Jugend Herbstmeister

Mit 11 Siegen in 11 Spielen ist die B1 des Jugendfördervereins Rastatt in ihrem 1. Jahr des Bestehens ungeschlagener Herbstmeister in
der Bezirksliga des Bezirks Baden-Baden geworden.

Der Jugendförderverein wird geführt von den beiden Stammvereinen FC Rastatt 04 und RSC/DJK und wurde im Sommer dieses Jahres gegründet. Die Mannschaft um die beiden Trainer Aziz Abdulaj und Gregor Pajonk konnte alle Pflichtspiele gewinnen und schließt die Vorrunde mit 33 Punkten und einem sehr guten Torverhältnis von 43:4 Toren ab. Im Bezirkspokal ist man ebenfalls noch im Rennen und steht derzeit
im Viertelfinale.

Die treffsichersten Schützen waren David Dorsner mit 11, Khidia Selim Hazem mit 6, Kazim Tasli mit 5 und Tim Greifenhofer mit 4 Toren. Die restlichen Treffer verteilen sich fast auf die gesamte Mannschaft, was auch die Gefährlichkeit der Truppe ausmacht. In der Abwehr ließen die beiden Torhüter Max Dieringer und Lars Merkel mit ihrer Hintermannschaft Steven Müller, Andi Boon, Erik Meier, Marcel Lisowski, Morris Hagenmüller, Niklas Walz und Lukas Langner lediglich 4 Gegentreffer zu.

Auch die B2 spielt in ihrer Staffel eine gute Rolle und hat nach der Vorrunde durchaus noch die Möglichkeit ganz nach vorne zu gelangen.

Mit lediglich 3 Punkten Rückstand zum Tabellenführer liegt man zur Winterpause auf dem 3. Platz

B 1 2015 Clubhaus 04Als souveräner und ungeschlagener Herbstmeister (siehe Bericht oben) wurde die B1 zu einem Essen ins Clubhaus eingeladen.

Die Mannschaft mit ihren Trainern bedankt sich bei den Spendern Herrn Holger Zimmer, Vorsitzender des FC Rastatt 04 und Herrn Matthias Dorsner, Spielausschussvorsitzender beim RSC/DJK.

B2 Jugend Mannschaftsfoto

B2 Jugend Mannschaftsfoto